...mehr als nur Geburtshilfe
 

Hebammenvorsorge

Von der Vor SORGE zur Vor FREUDE -Hebammenvorsorge

Was ist das spezifische an der Hebammenvorsorge?

  1. Es gibt feste Termine, d.h. Du hast keine Wartezeiten. Dein Partner oder Geschwisterkinder sind herzlich willkommen. Natürlich machen wir die Vorsorgen auch im Rahmen des Schwangerentreffs.

  2. Wir nehmen uns Zeit für Gespräche und Fragen. Eine Vorsorge dauert meist 30 - 45 Minuten. Wir halten dies für ebenso wichtig wie die technischen Untersuchungen. Besonders wichtig ist eine ausführliche Beratung vor jeder Form der pränatalen Diagnostik (Fruchtwasser-Untersuchung).

  3. Wir machen alle Untersuchungen gemeinsam, schließlich ist es Dein Körper und Dein Kind. Du bist am kompetentesten für Deine Schwangerschaft. Wir bieten fast alle Routine-Untersuchungen an. Urin- und Blutuntersuchung, vaginal-Abstriche, Bestimmung von Größe und Lage des Kindes, Herzton-Überwachung, vaginale Untersuchungen, Blutdruckkontrolle. Für Ultraschall-Kontrollen überweisen wir Dich zum Gynäkologen. Nach Überschreiten des Geburtstermins oder bei Auftreten von Risiken sprechen wir uns mit dem behandelnden Gynäkologen ab.

  4. Wir untersuchen nicht auf dem gynäkologischen Stuhl sondern auf einer Liege.
  5. Bevor wir zu schulmedizinischen Medikamenten greifen, geben wir Ihnen Empfehlungen zur Ernährung, Schonung und Mitteln aus der Naturheilkunde, Homöopathie, Bachblütentherapie, Akupunktur.

  6. Übrigens kannst Du die Vorfreude-Untersuchungen auch nach Deinen Wünschen zwischen Hebamme und Arzt/Ärztin aufteilen.

  7. Es ist immer noch viel zu wenig bekannt, dass Hebammen ganz genauso kompetent wie Gynäkologen zur Durchführung der gesamten Schwangerenvorsorge befugt und vor allem fähig sind - allein der (nicht zwingend notwendige) Ultraschall ist (noch) den Ärzten vorbehalten. Übrigens sind NUR Hebammen zur Durchführung der Entbindung befugt. Ein Arzt darf niemals eine Geburt ohne die Hinzuziehung einer Hebamme durchführen. Im Gegensatz dazu darf die Hebamme bei normalem Geburtsverlauf eine Geburt eigenverantwortlich leiten, ohne dass sie einen Gynäkologen hinzuziehen muss.